METALLBAU KLAUENBERG

Das Unternehmen

Seit 120 Jahren erfüllt Metallbau Klauenberg mit modernen Maschinen und neuer Technologien die Anforderungen von Kunden aus dem öffentlichen und gewerblichen Bereich.

Bei der Realisierung der Aufträge kann der Betrieb auf rund 40 gewissenhafte Mitarbeiter zählen. Qualifizierte Spezialisten stehen in allen Fertigungsbereichen zur Verfügung. Eigene Herstellung, Konstruktion und Montage gehören zum Standardleistungsangebot. In den letzten Jahren wurden die Produktionshallen mit modernsten CNC-gesteuerten Maschinen ausgestattet.

Unser Ansatz
Gute handwerkliche Arbeit erfordert Know-how, aber auch die Liebe zum Detail. Nicht die Massenfertigung steht bei Metallbau Klauenberg im Vordergrund, sondern die individuelle Lösung – in enger Abstimmung mit Planern und Bauherren. Genau dies ist die traditionelle Domäne des Unternehmens. Von der Feuerschutztür über Geländer, Gartenhäuser, Pavillons, Fahrstuhlschächten bis hin zu anerkannten Restaurationen reicht das Leistungsspektrum heute.
Erfolg aus Tradition

Das Familienunternehmen wird, nun in der 5. Generation, von Gustav Klauenberg (Jahrgang 43, Schlossermeister) und seinem Sohn Gustav-Ullrich Klauenberg (Jahrgang 67, Metallbaumeister) geführt. Die seit den Gründungstagen bestehende Unternehmensphilosophie eines soliden Wachstums mit einem hochwertigen und umfassenden Leistungsangebot führte zum Erfolg.

Ein Blick zurück
Um 1880 wurde von Christian Burgdorf eine Schlosserei gegründet. Franz Burgdorf baute den Betrieb dann weiter aus, bis Gustav Klauenberg (Jahrgang 1913, Schlossermeister) ihn übernahm und durch die Vor- und Nachkriegszeit führte. Der Handwerksbetrieb befand sich zunächst in Braunschweig, Südklint 8, ein Umzug zum Südklint 12 schloss sich an. 1963 wurde dann das neue Betriebsgelände in Braunschweig, Industriegebiet Heidberg, bezogen.

Seit 1963 hat das Metallbau-Unternehmen seinen Firmensitz in Braunschweig-Heidberg, in der Dessaustraße 3. Während dieser Zeit hat sich das Betriebsgelände mit modernen Hallen und Gebäuden gefüllt, so dass die bebaute Betriebsfläche nunmehr ca. 1.600 m² umfasst.